Nierenzentrum Heidelberg

Nierenzentrum Heidelberg e.V.
ist ein eingetragener Verein
Register Mannheim VR 330861

WEITERLESEN

Kontakt

Im Neuenheimer Feld 162, 69120 Heidelberg

info@nierenzentrum-heidelberg.com

+49 6221 9112 0

Aktuelles

"Lila Damen" und "Lila Herren"

21/Oct

Lila Leute für den ehrenamtlichen Begleitdienst?
Aufmerksamkeit, Zuwendung und Einfühlungsvermögen!!

Wir beabsichtigen alsbald "Lila Damen" oder "Lila Herren" in unserer Nephrologischen Fachklinik zu etablieren.
In dem Zuge suchen wir für den ehrenamtlichen Begleitdienst Damen und Herren zwischen dem 30. und 80. Lebensjahr.

Im Vordergrund dieser Dienstleistung steht die Aufmerksamkeit, Zuwendung und Einfühlungsvermögen unseren Patienten gegenüber.

Mehr zum Ehrenamt finden Sie hier

Wir suchen Mitarbeiter

17/Oct

Sie suchen eine neue Aufgabe?
Wir haben hier aktuelle Stellenangebote!!

Das Nierenzentrum Heidelberg ist ein modern ausgestattetes Akut-Fachkrankenhaus für Nierenerkrankungen und gleichzeitig Sektion Nephrologie der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg. 

Wir bieten alle Vorteile der großen Einrichtungen - exzellente Forschung, Weiterbildungen und Karrieremöglichkeiten - und gleichzeitig die "familiäre" Atmosphäre einer kleineren Organisations-Struktur.

Unsere Stellenangebote finden Sie hier

Der Freiwillige Dienst

14/Sep

"Ran an's Leben!"
Regulärer Beginn: 01. September 2017
Früherer oder späterer Beginn ist möglich 

Der freiwillige Dienst in unserem deutschlandweit etablierten Fachkrankenhaus bedeutet:

  • In Vorbereitung auf eine medizinische Ausbildung oder ein Studium praktische Erfahrungen zu sammeln
  • Den praktischen Teil der Fachhochschulreife zu erlangen
  • Soziale Berufsfelder auszuprobieren
  • Arbeitsluft zu schnuppern und therapiebedürftige Menschen in ihrem Heilungsprozess zu unterstützen

Mehr Informationen finden Sie hier


Aktion saubere Hände - Gib' den Keimen keine Chance

Die „Aktion saubere Hände“ macht die Händedesinfektion zum Schwerpunkt für mehr Sicherheit in der Patientenversorgung und damit zum Dreh- und Angelpunkt qualitätsorientierter Gesundheitsversorgung. Leider stehen unerwünschte Ereignisse der Qualitätsorientierung in komplexen Umgebungen häufig entgegen; wo unterschiedliche Berufsgruppen bei hoher Arbeitsbelastung gemeinsam schnelle Entscheidungen treffen müssen, machen Menschen auch Fehler. Dies Beispiel für eine Risikokonstellation ist typisch für Gesundheitsberufe.

Trotz Fortschritt und Technik, kämpft die moderne Medizin mit dem alten Problem der Infektionsgefahr während der Behandlungssituation. Die Übertragung von Mikroorganismen, über die Hände der Ärzte und Pfleger, auf die Patienten ist eine nicht zu unterschätzende Ursache der so genannten nosokomialen Infektionen. In Deutschland zählen wir pro Jahr ungefähr 500.000 Krankenhausinfektionen, von denen schätzungsweise 20 – 30% vermeidbar wären.

Die wichtigste Maßnahme um entstehende Infektionsketten zu unterbrechen, ist die Händehygiene. Eine relativ einfache Sache, mit weitreichenden Folgen, denn Krankenhausinfektionen verlängern einen stationären Aufenthalt um durchschnittlich vier Tage und sind teilweise lebensbedrohlich. Am Nierenzentrum legen wir großen Wert darauf, Sie als Botschafter für die „Aktion saubere Hände“ zu gewinnen. Die konsequente Händehygiene unseres Personals und der Klinikbesucher kann die Infektionsgefahr und die Ausbreitung nosokomialer Keine eindämmen. Machen Sie mit – und erzählen Sie es weiter!

give 5 - stay alive