Wissenschaftliches Programm

Sitzung 1

Vorsitzende: Norbert Frey – Martin Zeier

09:00 Uhr - Nierenarterien – Funktionserhalt bei Stenose - M. van der Giet

09:30 Uhr - Hypertonie – renale Denervierung - C. Erbel

10:00 Uhr - MRA bei Herz- und Niereninsuffizienz - J. Hoyer

10.30 – 10.50 Uhr Kaffeepause

Sitzung 2

Vorsitzende: Hugo A. Katus - Christian Morath

10:50 Uhr - Aktueller Stand der Lipidtherapie – medikamentös/Apherese - E. Giannitsis

11:20 Uhr -State of the Art – Herzinsuffizienz - M. Böhm

11:50 Uhr - Interventionelle Therapieoptionen bei Herz- und Niereninsuffizienz - F. Leuschner

Ab 12.20 Uhr Abschlussdiskussion


19. WORKSHOP: Herz & Niere

Rückblick auf das Jahrestreffen 2022

Der Zusammenhang von Herz und Niere wurde schon in der Antike erörtert und hat bis heute nicht an Bedeutung verloren. Wöhrend damals der Frage nachgegangen wurde, in welchem der beiden Organe wohl die Seele Ihren Sitz haben könnte, geht es heute darum, wie diese Organe im Körper des moderenen Menschen vor der Insuffizienz bewahrt werden können. Da wir möglichst viele Interessierte erreichen möchten, stellen wir renale und kardiale Themen im Wechsel vor.

 

Symposium für Fachärzt*innen

19. WORKSHOP  Herz & Niere

Am Set in alphabetischer Reihenfolge:
Prof. Dr. Norbert Frey
 – Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie – UKL HD
Prof. Dr. Jan-Christoph Galle – Klinik für Nephrologie, Hypertensiologie - Klinikum Lüdenscheid
Prof. Dr. Evangelos Giannitsis – Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie – UKL HD
Prof. Dr. Hugo A. Katus– Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie – UKL HD
Prof. Dr. Johannes Mann – Klinik für Nieren-, Hochdruck- und Rheumakrankheiten – Klinikum München, Schwabing
Prof. Dr. Christian Morath – Klinik für Nephrologie | Nierenzentrum am Universitätsklinikum, Heidelberg
Prof. Dr. Martin Zeier - Klinik für Nephrologie | Nierenzentrum am Universitätsklinikum, Heidelberg

Beleuchtung der Schnittstellen und fachlicher Austausch

Durch Anstieg der Berührungspunkte bei Behandlung von Erkrankungen aus den Bereichen Kardiologie und Nephrologie, gewinnt dieser Workshop an Bedeutung.


18. WORKSHOP: Herz & Niere

Rückblick auf das Jahrestreffen 2021

Herz und Niere sind eng miteinander verknüpft und bei fast allen kritisch Kranken bestimmen sie gemeinsam den Krankheitsverlauf. Dies wird unter anderem durch die hohe Inzidenz kardialer Erkrankungen bei chronisch niereninsuffizienten Patienten eindrucksvoll belegt. Der Nierenpatient ist gleichzeitig auch ein Herzpatient. Umgekehrt findet sich bei Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen sehr häufig eine renale Funktionseinschränkung. Hier unser Rückblick auf den 18. Workshop:

Symposium für Fachärzt*innen

18. WORKSHOP  Herz & Niere

Am Set in alphabetischer Reihenfolge:
Prof. Dr. Michael Böhm
 – Innere Medizin III, Kardiologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin – UKL des Saarlandes
Prof. Dr. Christian Erbel – Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie – UKL HD
Prof. Dr. Norbert Frey – Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie – UKL HD
Prof. Dr. Hugo A. Katus– Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie – UKL HD
Prof. Dr. Johannes Mann – Klinik für Nieren-, Hochdruck- und Rheumakrankheiten – Klinikum München, Schwabing
Prof. Dr. Christian Morath – Sektion Nephrologie (NZH) – UKL HD
Dr. Farbod Sedaghat-Hamedani – Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie – UKL HD
Prof. Dr. Martin Zeier - Nephrologie | Nierenzentrum am Universitätsklinikum, Heidelberg

Erörterung dringender Fragen in Therapie und Diagnostik

Ziel des Workshops Herz & Niere ist es, klinische Probleme der täglichen Praxis sowohl von der kardiologischen als auch von der nephrologischen Seite zu beleuchten und Diagnose- und Therapieansätze aufzuzeigen.

logo