Sie erreichen uns unter: +49 6221 91120

Das Nierenzentrum: Unsere News & über uns

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN)

Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Erziehung, Volks- und Berufsbildung sowie des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege auf dem Gebiet der Nephrologie, einschließlich der Erforschung der Nierenfunktion, Nierenerkrankungen, deren Prävention, Behandlung und Auswirkungen, als auch das Gebiet der Bluthochdruckerkrankungen.
Dieser Zweck wird insbesondere verwirklicht durch ... 

  • Erfahrungsaustausch, Fort-, Weiterbildung und Zusammenarbeit aller auf dem Gebiet der Nephrologie tätigen Wissenschaftler, Ärzte, Pflege- und Hilfspersonal
  • Durchführung wissenschaftlicher Tagungen und sonstiger wissenschaftlicher Veranstaltungen, Vergabe wissenschaftlicher Preise
  • Pflege der Verbindung und des Erfahrungsaustausches mit anderen wissenschaftlichen Gesellschaften im In- und Ausland
  • Beratung von Krankenhausträgern, Versicherungsträgern, kommunalen und staatlichen Stellen, Universitäten oder anderen Körperschaften des öffentlichen Rechts in allen Fragen der Nephrologie, insbesondere der Dialyse und Transplantation. Verbreitung von wissenschaftlichen Erkenntnissen auf dem Gebiet der Nephrologie z. B. durch entsprechende Publikationen, Öffentlichkeitsarbeit und fach- bzw. wissenschaftspolitische Tätigkeit
  • Nachwuchsförderung in der klinischen und experimentellen Nierenforschung, Förderung der Aus- und Weiterbildung von Nephrologen in Kooperation mit anderen Institutionen
  • Erarbeitung von Qualifikationskriterien für ärztliches, pflegerisches und technisches Personal

Das Nierenzentrum Heidelberg ist Universitäre Nephrologische Schwerpunktklinik

 

 

Die Deutsche Hochdruck Liga

Von den schätzungsweise 30 Millionen Deutschen mit Bluthochdruck, ist sich nur jeder Zweite seiner Erkrankung und der daraus entstehenden Gefahren bewusst. Noch immer werden durch die Behandlung lediglich bei zirka 10% der behandelten Personen Blutdruckwerte erreicht, die notwendig wären, um das Risiko der Spätfolgen von Bluthochdruck zu senken. Zu viele Bluthochdruck-Patienten sind nicht gut therapiert, oder leben unerkannt mit Hypertonie.

Die Deutsche Hochdruckliga setzt sich dafür ein, möglichst viele Betroffene über die Gefahren von Bluthochdruck zu informieren. Aufklärungsarbeit ist einer der Schwerpunkte der 1974 von Professor Dr. med. Franz Gross gegründeten Liga. Regelmäßig werden relevante Informationen zum Thema arterielle Hypertonie für unterschiedliche Zielgruppen, wie Betroffene, Ärzte, Apotheker, Politiker, Journalisten und Unternehmen bereitgestellt. Selbsthilfegruppen wird durch spezielle Angebote weitergeholfen.

Durch die zusätzlich gegründete Deutsche Hypertonie Akademie wird die Fortbildung von medizinischem Fachpersonal und Medizinern unterstützt und mit aktuellen Veranstaltungen begleitet. Der Dialog aller thematisch involvierten Interessenten, verhindert die Durchsetzung einseitiger Ziele und sorgt somit für vielseitige Diskussion.

Viele Hürden wurden seit der Gründung vor 40 Jahren genommen und große Etappenziele erreicht. Trotz aller Bemühungen ist Bluthochdruck auch heute noch eine Bedrohung für die Lebenserwartung vieler Mitbürger. Selbstverständlich engagiert sich auch das Nierenzentrum Heidelberg bei der Aufklärung der Bevölkerung.

Das Nierenzentrum Heidelberg ist Zertifiziertes Hypertoniezentrum der DHL