Welt Nieren Tag - 11.03.2021

Patientenforum Nierenkrebs

Donnerstag, den 11. März ist wieder Welt-Nieren-Tag. Zum Anlass werden wir diesmal den Fokus auf den Nierenkrebs richten. Zuerst die gute Nachricht: Ein Nierenkrebs kann heute früh erkannt und schonend behandelt werden. Manchmal hat der Nierenkrebs bereits gestreut. Auch für diese Situation gibt es Lösungen. Dabei ist es wichtig die Krebserkrankung zu besiegen und andererseits die Nierenfunktion zu erhalten. Keine leichte Aufgabe, die dennoch gelingt, weil sich viele Spezialisten (Onkologen, Urologen, Nephrologen) gemeinsam darum kümmern.

Es gibt unterschiedliche Formen von bösartigen Tumoren, die in der Niere entstehen; die häufigste Form ist das Nierenzellkarzinom, welches meist aus Zellen der Harnkanälchen entsteht.

Ein weiterer bösartiger Tumor ist das Nierenbeckenkarzinom, welches allerdings seltener vorkommt. In frühen Erkrankungsstadien macht sich Nierenkrebs eher nicht über eindeutige Symptome bemerkbar, und wird deshalb oftmals nur durch Zufall entdeckt.

Die allermeisten Nierentumoren werden durch zufällige Ultraschall-Untersuchungen des Bauches festgestellt, die oft wegen anderen Erkrankungen durchgeführt wurden. Weiterführende Untersuchungen führen dann zumeist schnell zur Diagnose, z.B. durch Kern-Spin-Tomographie oder eine Computer-Tomographie.

Pro Jahr erkranken in Deutschland etwa 15.000 Menschen neu an einer Form von Nierenkrebs. Männer sind häufiger betroffen als Frauen; doch unabhängig vom Geschlecht profitieren alle Patienten von Früherkennung.

In den Jahren zuvor konnten wir unsere Patienten zu einem Patientenforum in den Hörsaal der Inneren Medizin einladen, um für ausgewählte Themen aus dem Spektrum der Nierenerkrankungen zu sensibilisieren.

Dieses Forum werden wir nun digitalisieren, um Beiträge auf unseren Webseiten zu Diagnostik, Operation, System-Therapie, Studien und Nachsorge anzubieten.

Zum Welt-Nieren-Tag laden wir Sie an dieser Stelle zu unseren Video-Podcast zwischen Onkologie, Nephrologie, Urologie, Forschung, Diagnostik und Therapie: Jeweils paarweise führen Experten des UKL-HD, des NCT und des DKFZ bei ihrem Gastgeber NZH thematische Fachgespräche.

In unserer Rubrik „Für Sie gelesen“ stellen wir ergänzend Studien und Erkenntnisse für Sie bereit.


Expertenrunde (alphabetisch)

Dr. med. Jörg Beimler

Oberarzt NZH

Nierenzentrum Heidelberg am UKL-HD

joerg.beimler@med.uni-heidelberg.de

Dr. med. Susanne Delecluse

postdoctoral Scientist DKFZ

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)

s.delecluse@dkfz-heidelberg.de

Prof. Dr. med. Peter Hallscheidt

Facharzt für Diagnostische Radiologie

Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin - Worms

+49 6241 9119 30

Prof. Dr. med. Markus Hohenfellner

Ärztlicher Direktor UKL-HD

Urologische Klinik, UKL-HD

markus.hohenfellner@med.uni-heidelberg.de

Prof. Dr. med. Dirk Jaeger

Geschäftsführender Direktor NCT

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)

dirk.jaeger@med.uni-heidelberg.de

Prof. Dr. med. Martin Zeier

Ärztlicher Direktor NZH

Nierenzentrum Heidelberg am UKL-HD (NZH)

martin.zeier@med.uni-heidelberg.de

Dr. med. Stefanie Zschäbitz

Oberärztin UKL-HD

Klinik für Medizinische Onkologie, UKL-HD

stefanie.zschaebitz@med.uni-heidelberg.de

Word Kidney Day

Der Weltnierentag ist eine globale Kampagne, die darauf abzielt, das Bewusstsein für die Bedeutung unserer Nieren zu schärfen

https://www.worldkidneyday.org/


logo